Zu seinem Namen kam der Glockenhof durch den großen Brand im Ort im Jahre 1818. Während des Wiederaufbaus des Kirchturmes wurden die Kirchenglocken bei uns untergebracht - der Name des "Glockenhofs" war geboren. Auch unser reetgedecktes Haupthaus wurde zerstört und vollständig wiederaufgebaut. Die Landwirtschaft war der maßgebliche Verdienst der Familie, aber schon 1926 fanden erste Urlaubsgäste aus der Stadt Ihren Weg zu uns.
1957 wurde der Hof von Georg und Elisabeth Studtmann an Ihren Sohn Hans Georg und seine Frau Lisa übergeben - anfangs noch mit Milchvieh- und Sauenhaltung - später dann mit Hühnern und Charolais (französische Rinderrasse). 1958 wurde Jochen geboren und jeweils im vier-Jahres-Rhythmus folgten Annette, Martina und Claudia. In den 60er Jahren konkretisierte sich die Idee für Ferien auf dem Bauernhof - 1968 wurde das heutige Wohnhaus gebaut und die ersten Gäste konnten in einen Teil des alten Reetdachhauses einziehen. Unser erstes Reitpferd Lady kam auf unseren Hof - für die Kinder die Ponys Charly und Domino.
1974 wurde der Speiseraum angebaut und 1978 erfolgte der große Umbau des restlichen Reetdachhauses - der bis dahin alte Viehtrakt wurde in die heutige Diele und weitere Zimmer umgebaut. 1980 folgte der "alte Speicher" mit Einzelzimmern und Seminarraum - 1986 der Bau der "Villa Hügel" mit einem Tagungsraum und sieben Doppelzimmern. Auch bei den Pferden wurde investiert - 1975 wurden der Lehrpferdestall und der heutige Ponystall gebaut.
1996 übernehmen Jochen und Karin Studtmann den Hof - Katrina, Justus und Johann Wilhelm werden geboren. In den Folgejahren wächst unser Glockenhof stetig mit zwei Außenboxenställen, Reithalle, Offenstall, neuen Ferienwohnungen, Seminarräumen, Restaurant, Garten-Café etc. Im Jahr 1998 kommen die ersten Junior Club Kinder zu uns und jedes Jahr haben wir unser Angebot erweitert. Unsere Ponys Stella, Nosey Parker, Mona und Fine sind von der ersten Stunde an dabei und feiern mit uns in 2018 unser 20-jähriges Junior Club Jubiläum.