Der Ursprung – die Landwirtschaft
Zusammen mit Georg Hommels Rüterhof bewirtschaften wir heute ca. 290 ha landwirtschaftliche Nutzfläche - davon 110 ha vom Glockenhof. Angebaut werden Mais, Zuckerrüben, Kartoffeln und Braugerste. Wir stellen den größten Teil unseres Futters für unsere Pferde selbst her - dies gilt sowohl für unser Stroh – als auch für unsere Runkelrüben, Silage und Heu von unserem Grünland. So erreichen wir beste Qualitäten für unsere und Ihre Pferde. Zudem haben wir ertragsgebundene Naturschutzflächen - hier werden Blühstreifen rund um die Felder gesät. Diese dienen der Fruchtfolgeauflockerung und den Insekten, wie z.B. Bienen und Schmetterlingen. Im Herbst freuen sich Vögel wie auch Rebhühner über die Samen.
Agrarumwelt- und Klimaschutzmaßnahmen
Mit diesen Maßnahmen werden landwirtschaftliche Betriebe bei der Erhaltung und Verbesserung der Umweltsituation unterstützt. Ziel ist eine nachhaltige und ressourcenschonende Bewirtschaftung in Bezug auf Artenvielfalt, Boden, Wasser und den Schutz des Klimas.